• Künstler/-innen / Los-Nr.
  • Textsuche
  • Suche nach Gebieten
  • Suche nach Epochen
  • Medien

    • Übersicht
    • Übersicht
    Edvard Munch : Melancholie I, 1896
    Edvard Munch : Melancholie I, 1896
    Edvard Munch : 124 Melancholie I
    Edvard Munch : 124 Melancholie I

    Edvard Munch

    Löiten 1863 - 1944 Oslo

    124   

    Melancholie I

    Schätzpreis CHF 600'000

    Ausrufzeit 17.06.2022,
    circa 17.15 Uhr (+/- 30 Min.)

    1896

    Holzschnitt

    Ca. 37,6x45,7 cm, Druckstock; 42x61 cm, Blattgrösse

    Unten rechts vom Künstler in Bleistift signiert "Edv. Munch"

    Werkverzeichnis

    Woll 91/IV/3 (v. 4)

    Provenienz

    Privatsammlung Schweiz

    Zustand

    Auf festem, cremefarbenem Bütten mit einem Wasserzeichen (wohl Drache), minim gebräunt. Eine hinterlegte Stelle am unteren Papierrand ausserhalb der Darstellung. Rückseitig Spuren einer alten Montierung. Gedruckt von zwei Holzstöcken, die in zwei Teile getrennt wurden. Beim Drucken ist der Zeichnungsblock gebrochen, so dass ein dritter Teil entstanden ist, den Munch getrennt einfärben und drucken konnte (Uferpartie mit dem Haus und den Bäumen). Munchs Drucker Lassally zog die Holzschnitte hauptsächlich auf dünnes Japan ab, manchmal auch auf andere Papiere

    Erläuterungen

    Melancholie ist einer von Munchs bedeutendsten Farbholzschnitten; es ist auch einer der ersten Holzschnitte, die seine unvergleichliche Beherrschung des Mediums und seine gestalterische Virtuosität aufzeigt
    Edvard Munch stellt seinen langjährigen Freund, den Schriftsteller und Kritiker Jappe Nilssen (1870-1931), sinnierend am Meeresufer dar. Grund für dessen Kummer dürfte eine unglückliche Liebesaffäre mit einer verheirateten Frau sein. Munch malt 1891 zuerst ein Ölgemälde mit dem Motiv, 1896 entsteht der hier angebotene Holzschnitt "Melancholie I", nun jedoch mit spiegelverkehrter Ansicht der Darstellung. 1902 schliesslich arbeitet er an "Melancholie III", die Darstellung nun wieder wie beim Gemälde. Das hier angebotene Blatt ist vergleichbar mit demjenigen in der Sammlung Philip und Lynn Straus, das Elizabeth Prelinger als typische, von Munch bevorzugte Farbvariante beschreibt. Die kühlen Farbtöne würden die konfliktreichen Emotionen der in sich gesunkenen Figur besonders hervorheben. Selten kommen Exemplare der gesuchteren 1. Variante des Motivs auf den Markt


    KORNFELD
    Kennerschaft und Tradition seit 1864
    GALERIE KORNFELD AUKTIONEN AG • Laupenstrasse 41, Postfach, 3008 Bern / SchweizTel +41 31 381 4673 • galerie@kornfeld.ch
  • Mit der weiteren Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Bedienungsfreundlichkeit zu. Lesen der Datenschutzerklärung.    Akzeptieren